scat-video.net
Download Scat Video On Phone
pornotits.org
rarefetish.org
scat-video.net
Download Scat Video On Phone
pornotits.org
rarefetish.org
scat-video.net
Download Scat Video On Phone
pornotits.org
rarefetish.org
demo.tisport.at :: Newsdetails
scat-video.net
Download Scat Video On Phone
pornotits.org
rarefetish.org

Aktuelles

< Sportliche Vorausschau in das letzte Monat des Jahres 2012
11.12.2012 12:41 Alter: 7 yrs
Kategorie: Aktuelles

Tirol's Eissschnellläufer geben sich beim zweiten Juniorenweltcup in Inzell keine Blöße

1x Gold, 2xSilber und viele Weltcuppunkte - so lautet die Ausbeute nach einem abermals überaus erfolgreichen Weltcupwochenende.


v.l.n.r.: Coach Nadja Petutschnigg, Manuel Vogl, Thomas Petutschnigg, Florian Jäger, Vanessa Bittner, Linus Heidegger, Armin Hager, Coach Hannes Wolf

v.l.n.r.: Coach Nadja Petutschnigg, Manuel Vogl, Thomas Petutschnigg, Florian Jäger, Vanessa Bittner, Linus Heidegger, Armin Hager, Coach Hannes Wolf

Der Weltcupzirkus machte nach Minsk im bayrischen Inzell zum zweiten Mal Station. Neben den USCI Athleten Hager Armin, Heidegger Linus, Bittner Vanessa und Jäger Florian standen erstmals auch die zwei Wörgler Speedskater Petutschnigg Thomas und Vogl Manuel am Start. Neben den europäischen Eisläufern waren auch Sportler aus Japan, China und Korea mit dabei. 

Vanessa sicherte sich auf den 500 & 1000m beide Male mit neuem österreichischen JuniorenB Rekord die Silbermedaille. Im Massenstart zeigte sie wiederum mit welcher Lockerheit und Leichtigkeit sie den Eisschelllaufsport betreibt und konnte die Goldmedaille gewinnen.
Mit Linus, Armin (USCI) und Manuel (SCL) konnte Österreich seit vielen Jahren wieder mit einem konkurrenzfähigen Team beim Teampursuit an den Start gehen. Mit einer Zeit von 4.07,07 konnten sie den 7. Gesamtrang erlaufen und ließen traditionsreiche Eisschnelllaufnationen wie etwa Norwegen und China hinter sich.
Bei den 1500m der Herren belegte Thomas des 55.-, Florian den 51.- Linus den 26.- und Armin den hervorragenden 14.- Gesamtrang. Erwähnenswert: Armin läuft mit einer Spitzenzeit von 1.52,24 das Limit für den Weltcup der Senioren!
Im Massenstart der Herren gehen nur die zwei Sportler des USCI Linus und Armin an den Start. Nach einem packenden Rennen wird Armin auf den letzten 20m vom Chinesen Fan Yang überholt, welcher ihm den einen (!) Punkt wegschnappt der für den dritten Platz nötig gewesen wäre. Somit verpasste er, wie in Minsk auch schon, leider hauchdünn das Podium.

Nächste Woche findet in Inzell die Österreichische Meisterschaft im Sprint statt, bei welcher zusätzlich zum SC Lattella Wörgl und dem Union Speedskating Club Innsbruck auch die Athleten des Skating Club Innsbruck und dem ASVÖ Roll-und Eisschnelllaufclub am Start sein werden.

Fotos